22.11.2013: Außerordentliche Mitgliederversammlung des Backzutatenverbandes e.V.


22.11.2013: Außerordentliche Mitgliederversammlung des Backzutatenverbandes e.V.


Zukunftsweisende Themen für die Gesamtbranche

Berlin, 22.11.2013. Seine letzte große öffentliche Veranstaltung hatte der Backzutatenverband e.V. (BZV) Ende 2011 im Hamburger Bahnhof in Berlin ausgerichtet. Jetzt traf sich die gesamte Branche des backenden Gewerbes nach zwei Jahren wieder: zur Vortrags- und Abendveranstaltung im Rahmen der Außerordentlichen Mitgliederversammlung des BZV am 21. November 2013 im denkmalgeschützten Umspannwerk Ost.

War der Veranstaltungsort auch historischen Ursprungs, so waren die dort vorgetragenen und diskutierten Themen doch brandaktuell und punktgenau auf Fragestellungen zugeschnitten, die die Branche zurzeit bewegen:

Michael Gusko von der KAMPFFMEYER Food Innovation GmbH stellte in seinem Vortrag die Ergebnisse der Studie seines Hauses zum Mega-Trend „Clean Label“ im europäischen Vergleich vor. Prof. Dr. Alfred Hagen Meyer von der Münchener Anwaltskanzlei meyer.rechtsanwälte analysierte in seinem Vortrag „Krisen können“ die verschiedenen Auslöser für Krisenfälle in der Lebensmittelbranche und zeigte strategische Handlungsoptionen auf. Dipl.-Kfm. Thomas Brylla vom Institut für Handelsforschung (IFH) in Köln schließlich widmete sich in seinem Vortrag „Brot- und Backwarenkauf – so entscheidet sich der Verbraucher“ der aktuellen Situation der Bäckereien im hart umkämpften Marktumfeld. Auch er wartete mit Lösungsvorschlägen auf, um diesen gravierenden Herausforderungen erfolgreich begegnen zu können.

Die lebhaften Diskussionen im Anschluss an die Präsentationen zeigten deutlich, wie sehr die ausgewählten Themen das Interesse des Publikums fanden: Am Gedankenaustausch und an den Fragen beteiligten sich nicht nur Spitzenvertreter von Bäckerhandwerk, Konditoreien und der Backzutatenbranche, sondern auch hochrangige Repräsentanten aus den Verbänden der Lebensmittelwirtschaft und dem Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Auch Fragen, die der Branche aktuell auf den „Nägeln brennen“, konnten coram publico beantwortet werden.

Download Pressemitteilung (doc)

© COPYRIGHT 2018 Der Backzutatenverband